Verpasste Stakeholder sind verlorene Anforderungen!

Die Stakeholderanalyse wird in Projekten gerne vernachlässigt. Hier gibt es auch Kompetenzüberschneidungen zwischen Projekt-Management und Business-Anlayse/Requirements Engineering. Beide erstellen bzw. benötigen eine Stakeholderauflistung für ihre Arbeit – jedoch beide aus unterschiedlichen Sichten heraus.

Jeder entgangener Stakeholder sind entgangene Anforderungen, die oftmals mitten oder nach einem Projekt zu Tage kommen. Dies muss unbedingt so gut wie möglich vermieden werden.

Wie gehen wir mit der Stakholderanalyse um:
Beim Kick-Off werden meistens eine größere Anzahl an Projektmembern eingeladen, die als Stakeholder seitens des Projektmanagers identifiziert wurden. Es ist angeraten, diese Personen aufzulisten. In diese Liste sollten mindestens nachfolgende Themen mit aufgenommen werden:

  • Name
  • Funktion (Rolle)
  • Kontaktdaten
  • Verfügbarkeit
  • Relevanz/Wichtigkeit
  • Wissensgebiet
  • Ziele und Interessen

Wir empfehlen, diese Liste bereits im Kick-Off Meeting an die Anwesenden auszuteilen, um etwaige fehlende Personen zu ergänzen, welche einen Beitrag zum Projekt leisten können. Gemeinsam wird der erweiterte Personenkreis diskutiert und in Bereiche gegliedert.
Für uns Analysten ist es enorm wichtig, auch Usernamen zu erhalten, die tagtäglich in der Domaine arbeiten, die wir beleuchten sollen.

Jeder einzelne Stakeholder ist notwendig!

Wenn Sie nähere Informationen oder Unterstützung benötigen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

2018-07-24T14:10:16+00:00